Pullover für den Regenwald: der erste ist für Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga

Im Rahmen einer Kampagne für ein stärkeres Schweizer Engagement für den Regenwald erhält jede Bundesrätin und jeden Bundesrat bis Anfang Mai einen Pullover. Der Bundesrat soll eine Strategie für ein starkes Schweizer Engagement für den Tropenwaldschutz ausarbeiten.

Die Strickaktion erinnert an den Schweizer Umweltschützer Bruno Manser, der 1993 während eines 60-tägigen Hungerstreiks auf dem Berner Bundesplatz Pullover strickte, um dem Bundesrat für den Schutz der Regenwälder das Herz zu erwärmen.

Der erste Pullover wurde von einer fleissigen Strickerin aus Stans gestrickt, und zwar für Bundesrätin Simonetta Sommaruga. „Wir wünschen uns, dass Simonetta Sommaruga den Bundesrat davon überzeugt, den Regenwald zu schützen“, sagte Johanna Michel, Kampagnenverantwortliche beim Bruno Manser Fonds.

Weitere Pullover werden zur Zeit in Bruno Mansers Heimatregion Basel gestrickt: der evangelische Frauenverein Kleinhünigen und der Frauenverein Peter und Paul in Allschwil möchten sich an der Aktion beteiligen. Zudem entstehen zwei Pullover in Davos - für Alain Berset und natürlich für die Bündner Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.

Die Pullover sollen die Dringlichkeit des Regenwaldschutzes in Erinnerung rufen. Während der Regenwald zerstört wird, ist in den letzten Jahren auch das Schweizer Budget zur Finanzierung konkreter Projekte für den Regenwald geschrumpft.

Der Bundesrat soll eine Strategie für ein verstärktes Engagement der Schweiz für den Regenwald ausarbeiten und ein Budget für konkrete Projekte erstellen. Dies fordern 45 Schweizer Persönlichkeiten wie Ruth Dreifuss, Franz Hohler oder Dick Marty.

http://schweiz-pro-regenwald.ch/de/news/prominente-machen-sich-fuer-den-regenwald-stark

Die Petition und die Pullover werden dem Bundesrat am 6. Mai in Bern übergeben.

Für weitere Informationen: http://schweiz-pro-regenwald.ch

zurück
by moxi